KMU’s inves­tie­ren noch immer ohne öffent­li­che För­der­mit­tel zu nut­zen

Axel Deil­mann
Unter­neh­mens­be­ra­ter

Der Mit­tel­stand in Deutsch­land inves­tiert immer noch in sehr hohem Maße aus eig­nen Mit­teln ohne die Inan­spruch­nahme öffent­li­cher För­der­mit­tel. Häu­fig geschieht dies ohne zu wis­sen, wel­che zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten öffent­li­che För­de­run­gen es expli­zit für KMU’s gibt. Da die Unter­neh­men oft­mals in die­ser kom­ple­xen Mate­rie nicht selbst den Über­blick haben, wer­den häu­fig Inves­ti­tio­nen nicht par­al­lel ange­scho­ben, son­dern zeit­lich hin­ter­ein­an­der gestaf­felt umge­setzt. Dabei kön­nen durch den regel­mä­ßi­gen und opti­mal auf­ein­an­der abge­stimm­ten Ein­satz öffent­li­cher För­der­mit­tel, meh­rere Inves­ti­tio­nen zeit­gleich in Angriff genom­men wer­den. Durch den viel­fäl­ti­gen Ein­satz öffent­li­cher För­de­run­gen, des Bun­des, der Bun­des­län­der und auch der EU, kön­nen sich in der Summe Ein­spa­run­gen erge­ben, die, je nach Grö­ßen­ord­nung, die Höhe neuer Inves­ti­tio­nen aus­ma­chen.

Unter­neh­men soll­ten, im Falle, dass sie die Exper­tise nicht im eige­nen Unter­neh­men haben, sich nicht scheuen mit exter­nen, auf das Thema der För­der­mit­tel­be­ra­tung spe­zia­li­sier­ten Bera­tungs­un­ter­neh­men, zusam­men­ar­bei­ten. Oft­mals haben die Unter­neh­men Beden­ken wegen der Hono­rare. Diese las­sen sich durch öffent­li­che För­de­rung wie­derum redu­zie­ren. Das betrifft jedoch nur die von den För­der­ge­bern akkre­di­tier­ten Bera­tungs­häu­ser, wie es Deil­mann Busi­ness Con­sul­ting ist.

Des­halb soll­ten KMU’s im Rah­men ihrer kurz‑, mit­­­tel- und lang­fris­ten Inves­ti­ti­ons­pla­nung die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten öffent­li­cher För­de­run­gen opti­mal aus­nut­zen. So kön­nen sie auf diese Weise ihr Eigen­ka­pi­tal­ba­sis stär­ken, ohne sich Gedan­ken um die Erhal­tung einer guten Boni­tät für zukünf­tige Inves­ti­tio­nen machen zu müs­sen. Auch der Ein­satz von Fremd­ka­pi­tal sollte sorg­fäl­tig geplant wer­den. Hier wer­den häu­fig Feh­ler gemacht. So wer­den Kre­dit­vo­lu­mina ent­we­der zu hoch kal­ku­liert, weil die Inan­spruch­nahme von För­der­mit­teln nicht opti­miert wurde, oder der Finan­zie­rungs­part­ner denkt zu eng­stir­nig und geht den Weg des gerings­ten Wider­stan­des. Ein Weg, der nicht unbe­dingt den opti­ma­len Weg für das Unter­neh­men bedeu­tet.

Bei der stra­te­gi­schen Inves­ti­ti­ons­pla­nung, unter best­mög­li­cher Nut­zung öffent­li­cher För­der­mit­tel für KMU’s, berück­sich­ti­gen wir im Rah­men der För­der­mit­tel­be­ra­tung Inves­ti­tio­nen der fol­gen­den Berei­che:

  • Poten­ti­al­be­ra­tung
  • Exis­­ten­z­­grün­­dungs-und Exis­tenz­fes­ti­gungs­be­ra­tung
  • For­schung & Ent­wick­lung /​​ Inno­va­tion & Tech­no­lo­gie
  • Wachs­tum und Fes­ti­gung Ihres Unter­neh­mens
  • Ener­gie­ef­fi­zi­enz und erneu­er­bare Ener­gien
  • Umwelt­schutz, Mate­­rial- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz
  • Mark­ter­kun­dung, Markt­er­schlie­ßung und Außen­wirt­schaft
  • Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung

Dabei spielt es keine Rolle, ob

    • neue Arbeits- und /​​ oder Aus­bil­dungs­plätze geschaf­fen oder erhal­ten wer­den sol­len
    • Inves­ti­tio­nen in Maschi­nen und Betriebs­mit­tel anste­hen
    • Betriebs­­er­­wei­­te­­run­­­gen- oder Ver­la­ge­run­gen geplant sind
    • Waren­la­ger zu finan­zie­ren sind
    • Vor­fi­nan­zie­rungs­kos­ten dar­zu­stel­len sind
    • Ersatz­si­cher­hei­ten bei­zu­brin­gen sind
    Unternehmensberatung aus Essen: Axel Deilmann

    Nut­zen Sie unsere bun­des­weit sehr gute Ver­net­zung mit den För­der­insti­tu­tio­nen!

    Jetzt ein­fach anfra­gen:

    0201 4517400
    Mo.-Fr. 08:00–18:00

    Menü