Rheinland-Pfalz legt ein neues Förderprogramm zur Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz auf

Das Bundesland Rheinland-Pfalz hat ein neues Förderprogramm gestartet, mit dem Anstrengungen für mehr Energie- und Ressourceneffizienz in mittelständischen Unternehmen unterstützt werden sollen. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert und vom Landesförderinstitut Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz durchgeführt.

Insgesamt stehen für die Förderung bis 2020 EURO 19 Mio. zur Verfügung. Das Programm ergänzt die bestehenden Landesmaßnahmen in den Bereichen Technologieförderung und Regionalförderung. Der Adressatenkreis ist dabei bewußt breit angelegt. Gefördert werden Investitionen zur dauerhaften Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz. Dies betrifft alle gewerbliche Unternehmen in Rheinland-Pfalz.

Besonders interessant ist, dass die Förderung über nicht rückzahlbare Zuschüsse erfolgt. Der Förderhöchstsatz macht 25 % der förderfähigen Investitionskosten aus. Der Mindestzuschussbetrag liegt bei EURO 20.000, was einer Mindestinvestition von EURO 80.000 Euro entspricht. Maximal werden pro Investitionsvorhaben EURO 200.000 an Zuschüssen ausgegeben. Voraussetzung für die Förderfähigkeit ist, dass das Vorhaben innerhalb von drei Jahren realisiert wird. Damit eine Investition überhaupt förderfähig ist, muß sie gewisse Mindeststandards bei der Energie- oder Ressourceneffizienz erfüllen. Diese sind:

  • die Energieeffizienz muß um mindestens 20 % verbessert werden oder
  • die sonstige Ressourceneffizienz muß sich um mindestens 10 % steigern;
  • üblicherweise werden nur Vorhaben mit einem Mindesteinsparvolumen von 40 Tonnen CO2 jährlich gefördert;
  • die erwartete Einsparung ist dabei durch anerkannte Sachverständige zu berechnen und zu bestätigen.

Im Rahmen der sogenannten „EffCheck – PIUS-Analysen in Rheinland-Pfalz“ bietet das Land mittelständischen Unternehmen bereits seit längerem die Möglichkeit, entsprechende Effizienzsteigerungspotentiale in ihrem Betrieb zu identifizieren. Diese Beratung wird ebenfalls bezuschußt.

Deilmann Business Consulting ist langjährig auf die Fördermittelberatung von KMU spezialisiert. Wir haben bereits zahlreiche Projekte mit Finanzierungsförderungen und Zuschüssen erfolgreich begleitet. Durch unsere bundesweite sehr gute Vernetzung mit den Förderinstitutionen und unsere Erfahrung in den Beantragungsprozessen zeichnen wir uns durch eine professionelle Analyse, eine ausgefeilte Konzeption und eine erfolgreiche Antragstellung in der Förderberatung aus.